Donnerstag, 15. Dezember 2022 - 19:30 Theater am Saumarkt

Eine Hommage an den großen österreichischen Nationaldichter Franz Grillparzer
Szenen, Lyrik, Lieder, Musik mit Alfons Noventa und Christine Noventa

"Das Reich der Kunst ist wie eine zweite Welt."
Franz Grillparzer

Samstag, 17. Dezember 2022 - 15:00 Theater am Saumarkt

Großes Weihnachtssingen für die ganze Familie mit Ulrich Gabriel. Gemeinsam Singen ist der neue Trend! Kinder und Erwachsene, Groß und Klein stimmen auf das Christkind ein.

Dienstag, 20. Dezember 2022 - 19:30 Theater am Saumarkt

Das a cappella Quartett „Five Gold Rings“ ist zurück mit einem neuen Programm zur schönsten Zeit des Jahres.

Mittwoch, 21. Dezember 2022 - 14:30 Theater am Saumarkt

Deutschland 2016, 82 Minuten
Regie: Ali Samadi Ahadi
Ab 5 Jahre; Prädikat: Besonders wertvoll

Samstag, 24. Dezember 2022 - 15:00 Theater am Saumarkt

Das klassische Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahren! 

Donnerstag, 5. Januar 2023 - 19:30 Theater am Saumarkt

Das Duo Annea -Andrea Edlbauer - Saxofon & Barbara Maria Neu - Klarinette- geben einen Einblick in die österreichische Weinlandschaft. Mittels neun musikalischer Sätze stellen die beiden Musikerinnen neun typische Weinsorten künstlerisch dar.

Freitag, 6. Januar 2023 - 19:30 Theater am Saumarkt

„Humanizing the live performance of electronic music“ – Marder 4000 tastet sich in einer klassischen Jazzbesetzung durch verschiedene Stile der modernen Clubmusik.

Samstag, 7. Januar 2023 - 19:30 Theater am Saumarkt

Das unpolitische Quartett nähert sich, neben selbst komponierten Songs, musikalisch vor allem Texten mit politischem Inhalt an. Musik ist seit jeher Transportmittel politischer Statements.

Sonntag, 8. Januar 2023 - 10:30 Theater am Saumarkt

Eine Liebeserklärung an die Idee der Aufklärung!

Freitag, 13. Januar 2023 - 19:30 Theater am Saumarkt

Ela, Psychologin, bekommt Besuch von einem neuen Patienten, der ein sehr hohes Tier zu sein scheint und nicht mehr als den ersten Buchstaben seines Vornamens preisgibt: G. Bald stellt sich heraus, dass sich hinter diesem „G“ niemand anderes als Gott selbst verbirgt.

Seiten