Luaga & Losna Theaterfestival 2021: Symposium: Theater geht digital

Menschen ab 12 Jahren, von Sven Stäcker nach Raizel Zychlinski

Donnerstag, 9. September 2021 - 10:00

Der digitale Kosmos berührt, getrieben durch die Schließung des Kulturbereichs im letzten Jahr, die Theaterwelt vermehrt. Durch Streaming von Inszenierungen und Lesungen konnte man zumindest im Netz sichtbar bleiben, im Bereich der kreativen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen leisteten interaktive Projekte wertvolle Beiträge zur Kulturvermittlung. Jenseits eines Daseins in der Pandemie-Nische ist jedoch das Thema „Theater und digitale Medien“ längst ein Experimentierfeld, das mit der Verbindung von Mensch und Technik, der Vernetzung von analog und digital immer wieder neue und eigenständige Formen generiert. Die Mitwirkenden stellen mit ihren Projekten verschiedene inspirierende Aspekte des Themas „Digitalität im Theater“ vor.

Lino Kleingarn, Schauspieler, Theaterpädagoge und Spieleentwickler / Wien „Level Up!“ – ein Videospiel-Theater
Martin Spitzweck, Schauspieler, Theaterpädagoge, Künstler / München „Videotagebücher aus der Zukunft“ – erarbeitet mit Jugendlichen der Kinder- und Jugendschauspielschule TASK
Heinz Gubler, Regisseur, Filmemacher, Co-Leitung Gubcompany / Zürich Beispiele für eine neue Theaterästhetik und neue Erzählformen durch digitale Technik auf der Bühne.

Moderation: Mag. Sabine Forstner-Widter,Teamleiterin für Literatur und Theater der OeAD (Österreichs Agentur für Bildung und Internationalisierung) Das Symposion ist bei freiem Eintritt zugänglich. Mehr Informationen zum Festivalprogramm unter www.luagalosna.at

Ausführliche Informationen zum Festival unter https://www.luagalosna.at/feldkirch-und-nenzing-2021/