Aktuelle Filmtipps

Filmtipps und Informationen für Zuhause!

Diagonale’20 . Die Unvollendete – Festival des österreichischen Films, 24.-29. März in Graz
Die Diagonale musste leider abgesagt werden, die Filme sind trotzdem auf der Plattform filmmit zu sehen: https://www.flimmit.com/specials/festivals-awards/diagonale-online-festival/

Die Dohnal, ein Film von Sabine Derflinger, den wir vor kurzem im TaSKino gezeigt haben, ist ab morgen für eine Woche frei auf dieser Plattform zu sehen:
https://www.film.at/news/oesterreichische-doku-die-dohnal-eine-woche-als-video-on-demand/400787696

Tipps von Filmkritiker Walter Gasperi fürs Heimkino, aber auch aktuelle Filmkritiken, News, Festivals und Filmgeschichte:
https://www.film-netz.com/

 

Auf unbestimmte Zeit verschoben! Das Vorspiel

Deutschland 2019, 99 Min., dt.-franz. OmU
Regie & Buch: Ina Weisse
D: Nina Hoss, Simon Abkarian, Jens Albinus, Sophie Rois u. a.

Anna Bronsky lehrt an einem renommierten Musikgymnasium und setzt sich bei der jährlichen Aufnahmeprüfung für Alexander ein, da sie ein großes Talent in ihm sieht. „Starker Mix aus Charakterstudie, Familiendrama und psychologischem Thriller. Auf dem Höhepunkt ihrer Schauspielkunst liefert Nina Hoss als Getriebene zwischen Kontrollsucht und Kontrollverlust eine furiose Performance, die aber trotzdem nie zur reinen One-Woman-Show gerinnt.“ (FILMSTARTS)

 
Sa28.03.202022.00
Mo30.03.202018.00
Di31.03.202020.30
Mi01.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Auf unbestimmte Zeit verschoben! J'accuse - Intrige

Frankreich 2019, 132 Minuten, franz. OmU
R & B: Roman Polanski; D: Jean Dujardin, Louis Garrel, Emmanuelle Seigner u. a.
Venedig 2019: Großer Preis der Jury

Die aktuelle Filmkritik von Walter Gasperi: https://www.film-netz.com/post/intrige-j-accuse

„Ein Historienfilm über die sogenannte ‚Dreyfus-Affäre‘. Den Skandal um die fälschliche, antisemitisch motivierte Verurteilung eines jüdischen Offiziers wegen angeblichen Landesverrats rollt der Film aus der Perspektive eines Offiziers auf, der auf Beweise für Dreyfus‘ Unschuld stößt. Aufbereitet ist das sowohl als ungemein fesselnder Detektiv- und Gerichtsfilm als auch beiläufig als facettenreiches, Sittengemälde des Fin de Siècle.“ (film-dienst)

 
Do02.04.202020.30
Fr03.04.202022.00
Sa04.04.202022.00
Mo06.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Auf unbestimmte Zeit verschoben! A vida invisível de Eurídice Gusmão - Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

Brasilien 2019, 140 Min., port. OmU
R: Karim Aïnouz; D: Carol Duarte, Júlia Stockler u. a.
Cannes 2019: Hauptpreis in der Sektion „Un certain regard“

„Zwei Schwestern wollen im Rio de Janeiro der 1950er Jahre ihren eigenen Weg gehen, doch die patriarchale Gesellschaft will sie in die Rolle von Hausfrau und Mutter drängen. - Karim Aïnouz gelang ein großes, leidenschaftliches Melodram, das durch das Spiel mit Licht, Farbe und Musik sowie die Präsenz der beiden Hauptdarstellerinnen intensives Gefühlskino bietet, aber auch Sozialkritik nicht zu kurz kommen lässt.“ (Walter Gasperi, film-netz.com)

 
Di07.04.202020.30
Mi08.04.202018.00
Do09.04.202020.30
Fr10.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Auf unbestimmte Zeit verschoben! Les bonnes intentions - Die Kunst der Nächstenliebe

Frankreich 2019, 104 Min., franz.-bosn. OmU
Regie: Gilles Legrand
D: Agnès Jaoui, Alban Ivanov, Hervé Masquelier, Léonore Confino u. a.

Isabelle hilft anderen Menschen, vor allem Flüchtlingen und sozial Entrechteten, wo sie kann – ungeachtet aller familiärer und beruflicher Konflikte. „Eine Tragikomödie mit burlesken, melodramatischen und sarkastischen Intermezzi und von Agnès Jaoui mit allen Ambivalenzen brillant gespielt.“ (film-dienst)

„Mit bewundernswerter Präsenz und selbst ironischem Blick sorgt die 55-Jährige dafür, dass der Beifall nicht aus dem falschen Lager kommt.“ (programmkino.de)

 
Sa11.04.202022.00
Mo13.04.202018.00
Di14.04.202020.30
Mi15.04.202018.00
Do16.04.202020.30
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Auf unbestimmte Zeit verschoben! Ein bisschen bleiben wir noch

Österreich 2020, 102 Min., OdF
R: Arash T. Riahi; D: Leopold Pallua, Rosa Zant, Anna Fenderl u. a.
Max-Ophüls-Preis 2020: Publikumspreis Spielfilm

Als die tschetschenischen Flüchtlingskinder Oskar (8) und Lilli (13) und deren Mutter in Wien von der Polizei gefasst werden, versucht sich die Mutter das Leben zu nehmen. Die Kinder werden getrennt und in unterschiedliche Pflegefamilien geschickt. Die beiden halten jedoch heimlich Kontakt und beschließen, die Mutter zu finden und gemeinsam zu fliehen. Das Drehbuch basiert auf dem Roman Oskar und Lilli von Monika Helfer (1994).

 
Fr17.04.202022.00
Sa18.04.202022.00
Mo20.04.202018.00
Di21.04.202020.30
Mi22.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Auf unbestimmte Zeit verschoben! Mind the Gap

Österreich 2020, 87 Min., engl.-franz.-poln. OmU
Regie: Robert Schabus

Bauer unser-Regisseur Robert Schabus geht der Frage nach, warum eine wachsende Anzahl von Menschen die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und das Vertrauen in die Politik verloren hat. "Mind the Gap" hört jenen Menschen zu, die sich in ihrer Ohnmacht und Wut allein gelassen fühlen und analysiert, warum das an die Substanz der Demokratie geht. „Schabus fokussiert die gesellschaftliche Kluft, die sich zwischen Eliten und Working Poor auftut – eine brandgefährliche Entwicklung.“ (Falter)

 
Do23.04.202020.30
Fr24.04.202022.00
Sa25.04.202022.00
Mo27.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Auf unbestimmte Zeit verschoben! The Two Popes – Die zwei Päpste

GB/Italien/Argentinien/USA 2019, 126 Min., engl.-span.-ital.-franz.-port.-dt.-lat. OmU
Regie: Fernando Meirelles
D: Anthony Hopkins, Jonathan Pryce u. a.

Eine filmische Spekulation darüber, wie die Begegnung dieser so verschiedenen Päpste Benedikt und seinem Nachfolger Franziskus eventuell aussehen hätte können.

„Man muss kein Katholik sein, um sich an den charismatischen Auftritten von Anthony Hopkins und Jonathan Pryce sowie ihren geistreichen, meist hochintelligenten, gelegentlich aber auch witzig-charmanten Dialogen in diesem zudem visuell komplett überzeugenden Streifen zu ergötzen.“ (FILMSTARTS)

 
Di28.04.202020.30
Mi29.04.202018.00
Do30.04.202020.30
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at