Die Dohnal

Österreich 2019, 105 Min., OdF
Regie & Buch: Sabine Derflinger
Mit: Annemarie Aufreiter, Hanna Herbst, Julia Herr u. a.

„Ein Film, der garantiert an die effizienteste Frauenstaatssekretärin und –ministerin der Republik erinnert. Unter ihr wird Vergewaltigung in der Ehe strafbar. Erstmals gibt es Frauenhäuser, Frauenquote und Gleichbehandlungsgesetze. Der Zorn der Männer auf ‚die Dohnal‘ kannte keine Grenze. Derflinger legt ihren Film nicht als bloßes historisches Porträt an, sondern diskutiert Themen der Zeit und mahnt gegenwärtige frauenpolitische Defizite ein.“ (Der Standard)

In Kooperation mit femail - Fraueninformationszentrum Vorarlberg

 
Sa22.02.202022.00
Mo24.02.202018.00
Di25.02.202020.30
Mi26.02.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Les Misérables - Die Wütenden

Frankreich 2019, 102 Min., franz. OmU
R & B: Ladj Ly; D: Damien Bonnard, Alexis Manenti u. a.
Cannes 2019: Preis der Jury

Aktuelle Kritik von Walter Gasperi zum Film: https://www.film-netz.com/post/les-mis%C3%A9rables-die-w%C3%BCtenden

„Keine Neuverfilmung von Victor Hugos berühmtem Roman, sondern eine wuchtige, wütende Parabel über das Verhältnis der Klassen im Paris der Gegenwart. Angesiedelt in einer vor allem von Migranten besiedelten Banlieue zeigt Ly die Strukturen der Gewalt auf und ist immer dann besonders überzeugend, wenn er fast dokumentarisch beobachtet und nicht narrativ überhöht.“ (programmkino.de)

„In Cannes gab es Applaus und Standing Ovations.“ (kino-zeit.de)

 
Do27.02.202020.30
Fr28.02.202022.00
Sa29.02.202022.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Sorry We Missed You

Großbritannien 2019, 100 Min. engl. OmU
Regie: Ken Loach
D: Kris Hitchen, Debbie Honeywood, Rhys Stone u. a.

„Ricky tritt einen Job als Fahrer eines Paketdienstes an, doch die harten Arbeitsbedingungen zeigen zunehmend Auswirkungen auf seine Familie. – Mit genauem Blick für das Alltägliche deckt Loach ein weiteres Mal die verheerenden Folgen einer rein auf Profit ausgerichteten kapitalistischen Wirtschaft auf.“
(W. Gasperi)

„Ein Sozialdrama, bei dem man bis zum Ende den Atem anhält – und danach beschließt, bei Amazon so schnell nichts mehr zu bestellen.“ (kino-zeit.de)

 
Mo02.03.202018.00
Di03.03.202020.30
Mi04.03.202018.00
Do05.03.202020.30
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Die Känguru Chroniken

Deutschland 2020, 90 Min., OdF
Regie: Dani Levy
D: Das Känguru, Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Henry Hübchen u. a.

Marc-Uwe, ein unterambitionierter Kleinkünstler, lebt mit einem Känguru zusammen. Doch die ganz normale Kreuzberger WG ist in Gefahr: Ein rechtspopulistischer Immobilienhai bedroht mit einem gigantischen Bauprojekt die Idylle des Kiezes. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Mit den "Känguru-Chroniken" gelang Autor und Kabarettist Marc-Uwe Kling ein sensationeller Erfolg.

 
Fr06.03.202021.00!!!
Sa07.03.202021.00!!!
Mo09.03.202018.00
Di10.03.202020.30
Mi11.03.202018.00
Do12.03.202020.30
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

The Perfect Candidate - Die perfekte Kandidatin

Saudi-Arabien 2019, 101 Min., arab. OmU
Regie: Haifaa
D: Mila Alzahrani, Khalid Abdulrhim, Dhay, Shafi Al Harthy u. a.

Eine junge saudische Ärztin tritt als Kandidatin bei einer Lokalwahl an und leistet damit öffentlich Widerstand gegen frauenfeindliche Traditionen.„Eine mitreißende, unaufgeregte Heldin liefert spannende neue Einblicke in eine ansonsten so abgeschlossene Gesellschaft (im Wandel).“ (FILMSTARTS)„Al-Mansour macht aus der Geschichte einen im Grunde optimistischen Film über den allmählichen Wandel in Saudi-Arabien hin zu mehr Liberalität.“ (film-dienst)

 
Fr13.03.202022.00
Sa14.03.202022.00
Mo16.03.202018.00
Di17.03.202020.30
Mi18.03.202018.00
Do19.03.202020.30
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Waren einmal Revoluzzer

Österreich 2019, 102 Min., dt.-russ.-engl. OmU
Regie: Johanna Moder; D: Julia Jentsch, Manuel Rubey, Aenne Schwarz u. a.
Max-Ophüls-Preis 2020: Beste Regie

Nach dem Hilferuf eines russischen Freundes ergreifen zwei befreundete Wiener Paare, moderne urbane Enddreißiger, die verlockende Chance zu helfen: Endlich einmal nicht nur reden, sondern wirklich was tun. „Mit entwaffnendem Humor führt Moder uns vor Augen, wie unsere Gesellschaft Wohltätigkeit predigt, ohne aber die eigene Komfortzone zu verlassen. Wir helfen alle gerne, aber bitte nicht im eigenen Wohnzimmer.“ (Jury-Begründung Max-Ophüls-Preis 2020)

 
Fr20.03.202021.00!!!
Sa21.03.202021.00!!!
Mo23.03.202018.00
Di24.03.202020.30
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Honeyland - Land des Honigs

Nordmazedonien 2019, 90 Minuten, türk. OmU
Regie: Ljubomir Stefanov, Tamara Kotevska
Oscar 2020: nominiert für Bester internationaler Film, Bester Dokumentarfilm

Die aktuelle Filmkritik von Walter Gasperi: https://www.film-netz.com/post/honeyland

„Dokumentarfilm über das archaische Leben der letzten Wildimkerin Nordmazedoniens, die in einem verlassenen Bergdorf lebt. Der Zuzug einer türkischen Großfamilie mitsamt 150 Kühen stellt ihre naturverbundene Lebensweise dann auf eine harte Probe. Ein visuell atemberaubender Dokumentarfilm mit einer einprägsamen Protagonistin, der an ein harmonisch-humanistisches Miteinander zwischen Mensch, Tier und Natur appelliert. – Sehenswert.“ (film-dienst)

 
Mi25.03.202018.00
Do26.03.202020.30
Fr27.03.202022.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Das Vorspiel

Deutschland 2019, 99 Min., dt.-franz. OmU
Regie & Buch: Ina Weisse
D: Nina Hoss, Simon Abkarian, Jens Albinus, Sophie Rois u. a.

Anna Bronsky lehrt an einem renommierten Musikgymnasium und setzt sich bei der jährlichen Aufnahmeprüfung für Alexander ein, da sie ein großes Talent in ihm sieht. „Starker Mix aus Charakterstudie, Familiendrama und psychologischem Thriller. Auf dem Höhepunkt ihrer Schauspielkunst liefert Nina Hoss als Getriebene zwischen Kontrollsucht und Kontrollverlust eine furiose Performance, die aber trotzdem nie zur reinen One-Woman-Show gerinnt.“ (FILMSTARTS)

 
Sa28.03.202022.00
Mo30.03.202018.00
Di31.03.202020.30
Mi01.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

J'accuse - Intrige

Frankreich 2019, 132 Minuten, franz. OmU
R & B: Roman Polanski; D: Jean Dujardin, Louis Garrel, Emmanuelle Seigner u. a.
Venedig 2019: Großer Preis der Jury

Die aktuelle Filmkritik von Walter Gasperi: https://www.film-netz.com/post/intrige-j-accuse

„Ein Historienfilm über die sogenannte ‚Dreyfus-Affäre‘. Den Skandal um die fälschliche, antisemitisch motivierte Verurteilung eines jüdischen Offiziers wegen angeblichen Landesverrats rollt der Film aus der Perspektive eines Offiziers auf, der auf Beweise für Dreyfus‘ Unschuld stößt. Aufbereitet ist das sowohl als ungemein fesselnder Detektiv- und Gerichtsfilm als auch beiläufig als facettenreiches, Sittengemälde des Fin de Siècle.“ (film-dienst)

 
Do02.04.202020.30
Fr03.04.202022.00
Sa04.04.202022.00
Mo06.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

A vida invisível de Eurídice Gusmão - Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

Brasilien 2019, 140 Min., port. OmU
R: Karim Aïnouz; D: Carol Duarte, Júlia Stockler u. a.
Cannes 2019: Hauptpreis in der Sektion „Un certain regard“

„Zwei Schwestern wollen im Rio de Janeiro der 1950er Jahre ihren eigenen Weg gehen, doch die patriarchale Gesellschaft will sie in die Rolle von Hausfrau und Mutter drängen. - Karim Aïnouz gelang ein großes, leidenschaftliches Melodram, das durch das Spiel mit Licht, Farbe und Musik sowie die Präsenz der beiden Hauptdarstellerinnen intensives Gefühlskino bietet, aber auch Sozialkritik nicht zu kurz kommen lässt.“ (Walter Gasperi, film-netz.com)

 
Di07.04.202020.30
Mi08.04.202018.00
Do09.04.202020.30
Fr10.04.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Seiten