Fahim - Das Wunder von Marseille

Frankreich 2019 ,108 Min., franz.-beng. OmU
Regie: Pierre-François Martin-Laval
D: Assad Ahmed, Gérard Depardieu, Isabelle Nanty u. a.

„Das achtjährige Schachgenie Fahim flieht mit seinem Vater aus Bangladesch nach Frankreich, wo er in einen Schachclub aufgenommen wird, immer aber auch die Abschiebung des Vaters droht. Mit einem großartigen Gerard Depardieu als Schachtrainer erzählt Martin-Laval in seiner gefühlvollen Dramödie nach einer wahren Begebenheit, verpackt in eine klassische Sportlergeschichte, von Flüchtlingselend, Integration und Menschlichkeit.“ (W. Gasperi, film-netz.com)

 
Fr24.01.202022.00
Sa25.01.202022.00
Mo27.01.202018.00
Di28.01.202020.30
Mi29.01.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Little Women

USA 2019, 135 Min., engl. OmU
Regie und Buch: Greta Gerwig
D: Emma Watson, Meryl Streep, Saoirse Ronan, Timothée Chalamet u. a.

Basierend auf dem Roman von Louisa May Alcott erzählt Greta Gerwig in ihrem neuen Film von den vier March-Schwestern, die im Massachusetts der 1860er Jahre kurz nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkrieges aufwachsen.„Little Women ist mitreißendes, immer berührendes, niemals kitschiges Schauspiel-Kino, das einen trotz aller tragischer Ereignisse einfach unfassbar glücklich wieder in den kalten Winter hinaus entlässt.“ (filmstarts.de)

 
Do30.01.202020.30
Fr31.01.202021.00!!!
Sa01.02.202021.00!!!
Mo03.02.202018.00
Di04.02.202020.30
Mi05.02.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Mein Ende. Dein Anfang.

Deutschland 2019, 111 Min., OdF
Regie und Buch: Mariko Minoguchi
D: Saskia Rosendahl, Julius Feldmeier, David Baalcke, Edin Hasanovic u. a.

Ein tödlicher Schuss bei einem Banküberfall reißt ein junges Paar auseinander, das sich erst kurze Zeit vorher gefunden hat. „Einer der besten Filme des Jahres 2019 kommt aus Deutschland. In Mein Ende. Dein Anfang. wirbelt Regiedebütantin Minoguchi die Gesetze des filmischen Erzählens durcheinander und inszeniert unter Zuhilfenahme eines preiswürdigen Ensembles eine zu Tränen rührende Geschichte über Liebe, Verlust und Vergeben.“ (programmkino.de)

 
Do06.02.202020.30
Fr07.02.202022.00
Sa08.02.202022.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Nackt unter Wölfen

DDR 1962, 124 Min., sw, div. OmU, R: Frank Beyer

KZ Buchenwald, wenige Wochen vor der Befreiung. Ein Häftling schmuggelt ein etwa dreijähriges Kind ins Lager, wodurch die gesamte Widerstandsbewegung in Gefahr gerät.

In Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems aus Anlass der aktuellen Ausstellung "Das Ende der Zeitzeugenschaft"

 
Mo10.02.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Balagan

Deutschland 1994, 90 Min., hebr.-arab. OmU, Regie: Andres Veiel

Veiel begleitet und porträtiert drei Schauspieler des jüdisch-palästinensischen Theaterzentrums im israelischen Akko und verknüpft deren Biografien mit ihrem Theaterabend ‚Arbeit macht frei vom Toidtland Europa‘.

„Ein wichtiges, herausforderndes, von bitteren Eindrücken geprägtes Zeugnis tiefer Ratlosigkeit in einem zerrissenen Land. - Sehenswert.“ (film-dienst)

In Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems aus Anlass der aktuellen Ausstellung "Das Ende der Zeitzeugenschaft"

 
Di11.02.202019.30!!!
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

1917

USA/Großbritannien 2019, 110 Min., engl. OmU
Regie und Buch: Sam Mendes
D: Gerran Howell, Michael Jibson, Justin Edwards u. a.

„Sam Mendes schickt im Ersten Weltkrieg zwei britische Soldaten tief in Feindesland, um eine schriftliche Botschaft zu überreichen, die 1600 Leben retten kann. Das Besondere: Mendes hat seinen Film in einer einzigen Aufnahme gedreht – ohne Pause, ohne Schnitt. So gleitet die elegante Kamera durch die Schützengräben und nimmt den Zuschauer quasi mit. Das ist ebenso spannend wie bildstark, ebenso genial wie überwältigend gemacht.“ (programmkino.de)

 
Mi12.02.202018.00
Do13.02.202020.30
Fr14.02.202022.00
Sa15.02.202022.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

A Hidden Life - Ein verborgenes Leben

Deutschland/USA 2019, 173 Min., engl.-dt. OmU
Regie und Buch: Terrence Malick
D: August Diehl, Valerie Pachner, Matthias Schoenaerts, Jürgen Prochnow u. a.

„Franz Jägerstätter, oberösterreichischer Bauer, hat im Zweiten Weltkrieg den Wehrdienst verweigert und ist dafür 1943 vom Regime der Nationalsozialisten hingerichtet worden. Malick macht Jägerstätter zur Hauptfigur in ‚A Hidden Life', ein Film über Gut und Böse, Religion und Glauben, der weder bei Bildgewalt noch Pathos spart. Ein handwerklich eindrucksvoller Film, der auf Bildgewalt setzt und durch die schauspielerische Leistung gewinnt.“ (orf.at)

 
Mo17.02.202018.00
Di18.02.202020.30
Mi19.02.202018.00
Do20.02.202020.30
Fr21.02.202020.30!!!
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Die Dohnal

Österreich 2019, 105 Min., OdF
Regie & Buch: Sabine Derflinger
Mit: Annemarie Aufreiter, Hanna Herbst, Julia Herr u. a.

„Ein Film, der garantiert an die effizienteste Frauenstaatssekretärin und –ministerin der Republik erinnert. Unter ihr wird Vergewaltigung in der Ehe strafbar. Erstmals gibt es Frauenhäuser, Frauenquote und Gleichbehandlungsgesetze. Der Zorn der Männer auf ‚die Dohnal‘ kannte keine Grenze. Derflinger legt ihren Film nicht als bloßes historisches Porträt an, sondern diskutiert Themen der Zeit und mahnt gegenwärtige frauenpolitische Defizite ein.“ (Der Standard)

In Kooperation mit femail - Fraueninformationszentrum Vorarlberg

 
Sa22.02.202022.00
Mo24.02.202018.00
Di25.02.202020.30
Mi26.02.202018.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at

Les Misérables - Die Wütenden

Frankreich 2019, 102 Min., franz. OmU
R & B: Ladj Ly; D: Damien Bonnard, Alexis Manenti u. a.
Cannes 2019: Preis der Jury

Aktuelle Kritik von Walter Gasperi zum Film: https://www.film-netz.com/post/les-mis%C3%A9rables-die-w%C3%BCtenden

„Keine Neuverfilmung von Victor Hugos berühmtem Roman, sondern eine wuchtige, wütende Parabel über das Verhältnis der Klassen im Paris der Gegenwart. Angesiedelt in einer vor allem von Migranten besiedelten Banlieue zeigt Ly die Strukturen der Gewalt auf und ist immer dann besonders überzeugend, wenn er fast dokumentarisch beobachtet und nicht narrativ überhöht.“ (programmkino.de)

„In Cannes gab es Applaus und Standing Ovations.“ (kino-zeit.de)

 
Do27.02.202020.30
Fr28.02.202022.00
Sa29.02.202022.00
* Die Beginnzeit der so gekennzeichneten Filme hängt von der Dauer des vorher gezeigten Filmes ab. Bitte informieren Sie sich im Kino über die genauen Beginnzeiten oder auf www.rio-feldkirch.at