logo

Nadine Kegele und Verena Roßbacher lesen aus ihren aktuellen Romanen

Literatur - 31. Oktober 2018 - 20:15 Theater am Saumarkt

Zwei junge, renommierte und aufregende Autorinnen, beide aus Vorarlberg stammend, präsentieren ihre aktuellen Romane im Saumarkt und sprechen über ihre literarische Arbeit.

Nadine Kegele, geboren 1980 in Bludenz/Vorarlberg, lebt seit 1998 in Wien. 1995-1998 Bürolehre, 2002-2004 Abendschule/zweiter Bildungsweg (Berufsreifeprüfung in D, E; Studienberechtigungsprüfung), 2004-2013 Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft, Gender Studies. 1998-2013 Arbeiten als Nacht-/Sekretärin, Finanzassistentin, Mediaplanerin, Versandhelferin, Korrektorin, aktuell als Basisbildungstrainerin an der Volkshochschule. Publikumspreis Bachmann-Wettbewerb 2013, Literarisches Colloquium Berlin Aufenthaltsstipendium 2014, Bayerische Akademie des Schreibens 2015/2016, Theodor-Körner-Preis 2016. Schriftstellerin (Lieben muss man unfrisiert. Protokolle nach Tonband, Kremayr & Scheriau 2017 - erscheint 2018 als Hörspiel bei Ö1, Bei Schlechtwetter bleiben Eidechsen zu Hause, Roman, Czernin 2014), Dramatikerin (Wälderweiberwut, Theaterstück, Theater Kosmos, Wien 2015), Herausgeberin (Hinter dem Gesetz, Anthologie, Luftschacht 2015). Ausbildung zur DaZ-Trainerin für Kinder in Kindergarten & Grundschule sowie zur Basisbildungstrainerin (Rechnen, Deutsch, Computer) für Erwachsene.

Verena Roßbacher, geboren 1979 in Bludenz/Vorarlberg, aufgewachsen in Österreich und der Schweiz, studierte einige Semester Philosophie, Germanistik und Theologie in Zürich, dann am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. »Ich war Diener im Hause Hobbs« ist nach ihrem Debüt »Verlangen nach Drachen« (2009) und »Schwätzen und Schlachten« (2014) ihr dritter Roman bei Kiepenheuer & Witsch.