Donnerstag, 24. September 2020 - 19:00 Theater am Saumarkt

LändleSlam führt ein neues Poetry Slam Konzept mit jugendlichen Poetinnen und Poeten ein. Im Vorfeld dazu wird ein Workshop ausgeschrieben (bei Interesse bitte bei laendleslam.at melden).

Sonntag, 4. Oktober 2020 - 10:30 Theater am Saumarkt

Ein langjähriger Antisemit und der einzige Holocaust-Überlebende seiner Familie: Drei Mal begegneten sich Paul Celan und Martin Heidegger, zu Spaziergängen, zum Kaffee, zu Gesprächen.

Donnerstag, 15. Oktober 2020 - 20:15 Theater am Saumarkt

AutorInnen aus ganz Österreich präsentieren im Saumarkt ihre aktuellen literarischen Arbeiten.

Donnerstag, 22. Oktober 2020 - 20:15 Theater am Saumarkt

Spätestens in einer Krise zeigt sich, wie Sprache sich verschärft, Kommunikation eindimensionaler und Botschaften fordernder werden. Begriffe wie "shutdown", "hochfahren", „Risikogruppen“, „Ausgangssperre“, „Kontaktbeschränkung“, „Opferzahlen“, „tracken“, „Triage“ ...

Freitag, 27. November 2020 - 19:00 Theater am Saumarkt

Teilnahme am Poetry Slam: Jugendliche (Anmeldung bis 16. November unter office@saumarkt.at)

Samstag, 28. November 2020 - 10:00 Theater am Saumarkt

In diesem Schreibworkshop wird vermittelt, wie sich eines mit dem anderen verbindet:

Samstag, 28. November 2020 - 16:00 Theater am Saumarkt

Eine literarische Spurensuche in Feldkirch
Führung: Philipp Schöbi

Samstag, 28. November 2020 - 18:00 Theater am Saumarkt

Der Verlag Edition Keiper verfügt auch über eine avancierte Lyrikschiene. Die Verlagsleiterin Anita Keiper beantwortet im Dialog mit Petra Ganglbauer Fragen zum Verlagsprogramm, zu Möglichkeiten der Veröffentlichung usw.

 

Samstag, 28. November 2020 - 19:00 Theater am Saumarkt

In diesem Jahr wird es für das Publikum ganz besonders spannend: Jene LyrikerInnen, welche von der Jury in die enge Auswahl gewählt wurden und in die Anthologie für den Feldkircher Lyrikpreis vorgesehen sind, stellen sich an diesem Abend vor.

Sonntag, 29. November 2020 - 10:30 Theater am Saumarkt

„Am Beispiel einer Wiener Familie lässt Luis Stabauer Ereignisse und Verbrechen vor und nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in ihrer Heimatstadt lebendig werden. Er hat mit diesem Buch ein Denkmal gegen das Vergessen dieser Zeit geschaffen“.

Seiten