logo

Jürgen-Thomas Ernst & Franz Kabelka präsentieren ihre neuen Romane

Literatur - 20. September 2017 - 20:15 Theater am Saumarkt

Jürgen-Thomas Ernst stellt seinen neuen Roman „Schweben“ vor: Eine Sehnsucht ist uns allen gemein. Dass es einen Menschen gibt, den wir lieben und der uns liebt, von dem wir uns verstanden fühlen und den wir verstehen. Manche suchen diesen Menschen ihr ganzes Leben lang. Und finden ihn nicht. Aber es gibt sie, die Menschen, die einander finden. Schweben ist die Geschichte von Rosa und Josef, die in den 1960er Jahren im Osten aufbrechen, im Westen ihr Glück zu finden.

Franz Kabelka liest aus seinem neuen Roman „Kaltviertel“: ... Als der Bürgermeister tot in einer Höhle aufgefunden wird, beginnen Chefinspektor Wabitsch und seine Kollegin Schweighofer vom LKH ihre Ermittlungen. Die Polizisten vernehmen gerade alle für den Mord in Betracht Kommenden, als sich der scheinbare Täter erhängt und der Fall damit als gelöst gilt.  …

 

 

Jürgen-Thomas Ernst, 1966 im vorarlbergischen Lustenau geboren und in Hohenems aufgewachsen, ist Schriftsteller. Für seine Theaterstücke Nachtschicht, Der Wortmörder und Karoline Redler erhielt er zahlreiche Stipendien und Preise, u.a. das Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, das Romstipendium des Landes Vorarlberg, den Wimberger Literaturpreis und den Theodor-Körner-Preis. Anima ist sein erster Roman. Jürgen-Thomas Ernst lebt und arbeitet in Bregenz.

Franz Kabelka, geb. 1.10. 1954, Linz, aufgewachsen in Perg und Arbing, OÖ, 1965-1973 BG Steyr, Konvikt Voglsang, 1974-1980 Studium der Germanistik und Anglistik in Salzburg und Dublin, 1978/79 Tutor am University College Dublin, 1981-1994 BHS-Lehrer (HAK Feldkirch, Vorarlberg), seit 1995 AHS-Lehrer am BG Feldkirch, Rebberggasse, mit den Fächern Deutsch, Englisch und Ethik, seit 1999 verheiratet mit Dr. Sibylle Kabelka-Kecht. Töchter Hannah (1992) und Laura (1995).
Literarische Publikationen seit 1975 in diversen Literaturzeitschriften, Anthologien und im ORF, zahlreiche Lesungen in Österreich und Deutschland, 1975-1980 Mitglied der Salzburger Literaturgruppe projekt-IL und Redaktionsmitglied der gleichnamigen Literaturzeitschrift, zahlreiche Preise. Mitglied der Grazer Autorenversammlung (GAV), von krimiautoren.at und von Literatur Vorarlberg, Fotoausstellungen über Nicaragua und Griechenland, Gründungsmitglied der Jazzband Steps to Heaven. Zahlreiche Publikationen u.a. Jemand anders. Kriminalroman (Haymonverlag 2011),  Die Muschel. Geschichten von Reisen und Zeitreisen (Edition moKKa 2013), Gesundes Gift. Roman (Styriabooks 2014).

 

cover_kaltviertel.jpg
Cover Kaltviertel von Franz Kabelka