logo

Christoph Linher, Andrea Gerster und Sarah Rinderer präsentieren aktuelle Texte

Literatur - 1. Februar 2018 - 20:15 Theater am Saumarkt

Christoph Linher präsentiert seinen neuen Roman "Ungemach"
Was mit einem Krankenbesuch begonnen hat, wird zum Kampf gegen das Schwinden der eigenen Kräfte, zum Versuch einer Selbstbehauptung, in der die Fragen nach den Bedingungen unserer Existenz mit poetischer Schärfe verhandelt werden.

Andrea Gerster stellt ihren neuen Roman vor: „Alex und Nelli“. Ein tragikomischer Roman über wankende Selbstbilder, über Kapriolen der Liebe und unerwartete Spielarten des Glücks.

Sarah Rinderer liest aus Ihrer Erzählung "Mutterschrauben"
Mutterschrauben porträtiert eine digitale Reise von Großmutter und Enkelin in die Vergangenheit, welche die durchlebte Geschichte der Großmutter und deren Erinnerungen an die Vertreibung aus ihrer Heimat thematisieren. „Unprätentiös, nachgerade puristisch schafft es Mutterschrauben, die Gegenwart mit der Vergangenheit zu verbinden, um sie in leisen Tönen wieder gegenwärtig werden zu lassen“, urteilte Jurymitglied Barbara Winkler.

Christoph Linher, geboren 1983 in Bludenz/Vorarlberg, Germanistik-Studium in Innsbruck bis 2009, danach Lehrer an einer sozialpädagogischen Schule. Seit 2013 selbständig als Texter, Korrektor, Musiker. Literarische Veröffentlichungen in diversen Anthologien und Literaturzeitschriften, u.a. "Lyrik der Gegenwart", "Lichtungen", "Miromente". Literaturpreis des Landes Vorarlberg 2015.

Andrea Gerster lebt in der Ostschweiz und arbeitet als Autorin interdisziplinär in den Bereichen Literatur, Theater und Kunst. Bislang erschienen fünf Romane, drei Jugendgeschichten und drei Erzählbände. Ihre Theaterstücke wurden an Theatern in der Schweiz und Deutschland aufgeführt oder szenisch gelesen. Mit Textinstallationen zum Sehen und Hören bringt sie sich in Kunstausstellungen ein. Sie arbeitet grenzüberschreitend an Literaturförderprogrammen, leitet Schreibworkshops und organisiert literarische Veranstaltungen. Für ihre literarische Tätigkeit wurde Andrea Gerster mehrfach ausgezeichnet. www.andreagerster.ch

Sarah Rinderer, 1994 in Bregenz geboren, veröffentliche bereits mehrere literarische Arbeiten sowie experimentelle Gestaltungen, die unter anderem im Theater Kosmos in Bregenz und im Feldkircher Theater am Saumarkt präsentiert wurden. Das Nachwuchstalent wurde bereits mehrfach mit Ehrungen im Bereich der Jugendliteratur bedacht, zudem erhielt sie 2015 das Start-Stipendium für Literatur des Bundeskanzleramtes und für die Erzählung "Mutterschrauben" den Vorarlberger Literaturpreis 2017.