PreisträgerInnen "Absolutely: Elfchen"

Foto vlnr: Aslihan Duyar, Andelina Palackovic, Patric Gugl, Linus Tirroniemi, Elina Nachbaur, Kenan Eve Tas, Julian Helleman, David Benvenuti

Im Rahmen des feldkircher lyrikpreis wird seit über 10 Jahren nun auch der Jugendwettbewerb „Absolutely“ ausgeschrieben – jedes Jahr mit einem anderen Thema. In diesem Jahr Jugendwettbewerb ABSOLUTELY: ELFCHEN „früher oder später“:

Ein Elfchen ist ein Kurzgedicht, das sich aus elf Wörtern in fünf Versen zusammensetzt. Die Wörter müssen sich nicht reimen! Das vorgegebene Thema heißt „früher oder später“, eine Zeile aus einem Gedicht von David Fuchs, der im letzten Jahr den Feldkirch Lyrikpreis 2019 gewonnen hat (an das sich aber nicht alle PreisträgerInnen sklavisch gehalten haben). Fast 200 Einsendungen mit bis zu 8 Gedichten sind im Saumarkt eingelangt.
Es ist der Jury bestehend aus Erika Kronabitter, Marie Rose Rodewald Cerha und Sabine Benzer nicht leichtgefallen, aus jedem Jahrgang zwei PreisträgerInnen auszuwählen. Sie waren aber auch begeistert von der Vielfalt an Themen und den tollen sprachlichen Einfällen.

PreisträgerInnen:
Kategorie 9/10 Jahre:
Kenan Eve Tas, 4 b Klasse von Klassenlehrer Thomas Wulf, Volksschule Feldkirch
Levis Linus Tirroniemi, 4 b Klasse von Klassenlehrer Thomas Wulf, Volksschule Feldkirch Levis

Kategorie 11/12 Jahre:
Elina Nachbaur, 2a Klasse von Lehrerin Lisa Boch, NMS Koblach
Julian Hellemann, 6. Klasse von Claudia Nikolov, Liechtensteinische Waldorfschule

Kategorie 13 Jahre:
David Benvenuti, 3c Klasse von Lehrerin Petra Königshofer, Gymnasium Rebberggasse
Patric Gugl, 3b Klasse von Lehrer Franz Koschutnig, Mittelschule Feldkirch Levis

Kategorie 14-16 Jahre:
Aslihan Duyar, 4d Klasse der Lehrerinnen Cordelia Nachbaur und Isabella Mennel, Mittelschule Feldkirch Levis
Andelina Palackovic, 4e Klasse der Lehrerinnen Cordelia Nachbaur und Isabella Mennel, Mittelschule Feldkirch Levis

Danke Preisstifter Stadtkultur und Kommunikation Feldkirch GmbH und Chef des Montforthaus Feldkirch