logo

Theater am Saumarkt Publikation: Angst, Bucher Verlag 2013

Statements, Gedichte, Interviews, Erzählungen, Statistiken – vielfältige Beiträge junger Leute zum Thema Angst – sowie ein Vortrag des Kinderpsychiaters und Autors Paulus Hochgatterer.

Theater am Saumarkt

 

"Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage wovor". Frank Thiess

Neben einer Reihe von Literaturvermittlungsprojekten und -programmen finden einmal im Jahr die "Literaturtage für junge Leute" im Theater am Saumarkt statt, 2013 dem Thema Angst gewidmet.

Angst wurde auf vielfältige Weise beleuchtet: Die Saumarkt Jugendtheatergruppe Ferkels spielte Kafkas berühmten "Prozess", die KünstlerInnengruppe DieHumankapitalisten gestalteten eine Ausstellung mit dem Titel "Paula P.", die Musikvermittlerinnen Lisa Suitner und Ruth Jana Weiß von der Musikschule Feldkirch präsentierten ein Kinderkonzert, für die Kleinsten gab es einen Vorlesenachmittag und das Kinderkino des Jugendservice der Stadt Feldkirch, und der bekannte Kinderpsychiater Paulus Hochgatterer sprach in diesem Rahmen über das Phänomen Angst und seine Bewältigung.

Besonderes Interesse aber hatte das Theater am Saumarkt an den Beiträgen junger Kulturschaffender: SchülerInnen der 5d Klasse des Gymnasium Schillerstraße in Feldkirch gestalteten gemeinsam mit der Moderatorin Anita Ohneberg ein „Erzählcafe“ der Generationen, indem sie gemeinsam mit SeniorInnen der Frage nachging, ob Angst früher anders war als heute.

In Kooperation mit Literatur Vorarlberg wurde auch ein Literaturwettbewerb ausgeschrieben. Erwünscht waren ganz verschiedene Textsorten vom Gedicht über das Interview bis zur Erzählung. Die Fülle an Einreichungen, die sich auf ganz verschiedene Art und Weise mit Angst beschäftigten, liegen nun in diesem kleinen "Angstbuch" vor und zeigen auf, was junge Leute beschäftigt, wie sie Angst erfassen und verarbeiten.

Herzlichen Dank an die AutorInnen, an unsere Kooperationspartner Literatur Vorarlberg, Erika Kronabitter, Prof. Gabi Jörger und ihre Klasse von der HLW Rankweil, Prof. Gerhard Pusnik und die 5d Klasse des Gymnasium Schillerstraße, Paulus Hochgatterer für die Bereitstellung seines Vortrages und an die BuchstabenkünstlerInnen Tiffanie und Anna, die für die Gestaltung der Versalien sich intensiv mit Monstern auseinandergesetzt haben.

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir hiermit diese Vielfalt präsentieren dürfen und wünschen gruselige Stunden mit den vorliegenden Texten.

 

Sabine Benzer & Marie-Rose Rodewald-Cerha

www.bucherverlag.com

ISBN  978-3-99018-221-5

T.jpg

A.jpg