Ausstellung Sabine Marte

ORF Lange Nacht der Museen leider abgesagt - Ausstellung findet trotzdem statt - Eröffnung mit der Künstlerin am Sa. 3. Okt. um 19.00 Uhr!

Samstag, 3. Oktober 2020 - 18:00

ZWEI KÖRPER
RÜCKEN AN RÜCKEN
ERGEBEN AUCH
EINEN SPALT

Tuschezeichnungen/ Installative Wandzeichnungen

"Endlich ist mein Leib für mich so wenig nur ein Fragment des Raumes, daß überhaupt kein Raum für mich wäre, hätte ich keinen Leib." (Maurice Merleau Ponty)

„Nach vielen Jahren der medienkünstlerischen Auseinandersetzung mit dem Körper, der Sprache, der medialen Apparatur im filmischen Bereich, wie auch der multimedialen Arbeit auf der Bühne, habe ich mich wieder der Zeichnung zugewandt. Sie erschien mir als spannendes Mittel, um Körperlichkeit im Verhältnis zu realem und medialem Raum auf eine neue Art zusammenzudenken. Die intensive Auseinandersetzung mit dem filmischen Raum entspricht in der Zeichnung einem von Räumlichkeit durchdrungenen Körper. Dieser durchdrungene, unabgeschlossene, instabile Körper ist es, der mich berührt und den ich in den Wandzeichnungen erneut verorte. Dabei suche ich nach Schnittmengen aus gezeichneter, offen gehaltener Figuration und dem Raum/ bzw. der Architektur, auf die projiziert und letztlich gemalt wird. Ein Interdependenzgeflecht aus Körpern, Projektion und Raum“.
Sabine Marte, April 2020

Homepage der Künstlerin: https://sabinemarte.klingt.org/

Programmpunkte:
-Sabine Marte im Dialog mit dem Publikum
-Kinderprogramm

Ausstellungsdauer: Bis Ende Dezember 2020
Öffnungszeiten: Während den Veranstaltungen

Zunge zeigen